Peter-und Paul-Festung

Kein Urlaub in Russland ohne den Besuch der Peter-und-Paul-Festung in Sankt Petersburg. Die große Festungsanlage ist noch heute das historische Zentrum der Stadt Sankt Petersburg. Die Geschichte dieser Festung reicht lange zurück, immerhin wurde sie im frühen 18. Jahrhundert erbaut. Einzigartig ist die Peter-und-Paul-Festung vor allem deswegen, weil sie auf einer Insel in der Newa liegt. Touristen können dort zahlreiche Ausstellungen und Museen besuchen. Für die Bewohner von Sankt Petersburg stellt die Festung hingegen einen Erholungsort dar. Schon vor einiger Zeit wurde sie zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Früher wurde die Festung als Gefängnis genutzt, in das man vor allem die politischen Gefangenen brachte. Eine Flucht über die 12 m hohen Wälle und die sechs Bastionen schien unmöglich. Nicht zuletzt deswegen, weil hier viele berühmte Gefangene saßen, wurde das Gefängnis der Peter-und-Paul-Festung weltweit bekannt. Unter anderem wurden hier Alexei, der Sohn Peters des Großen, Fjodor Dostojewski, Maxim Gorki und Alexander Iljitsch Uljanow, der Bruder von Lenin, gefangen gehalten. In der heutigen Zeit gibt es das Gefängnis in dieser Form aber nicht mehr, es wurde zu einem Museum, in welchem sich auch Wachsfiguren der berühmtesten Gefangenen befinden, umgebaut.

Neben dem Gefängnis stellt auch die Peter-und-Paul-Kathedrale ein Highlight dar. Diese wurde von 1713 bis 1732 gebaut. Im Inneren dieser Kathedrale befinden sich noch heute fast alle russischen Zaren seit dem 18. Jahrhundert. Für einen langen Zeitraum war der 122,5 m hohe Turm mit dem 7 m hohen Engelsstandbild das höchste Gebäude der von Sankt Petersburg. Nur der städtische Fernsehturm übertrifft diese gigantische Höhe. Der Innenraum der Peter-und-Paul-Kathedrale ist mit Trophäen aus dem nordischen Krieg sowie Wandmalereien geschmückt.

Man findet aber auch zahlreiche Museen in der Peter-und-Paul-Festung. Das ganze Jahr über wird in einer Ausstellung die Stadtgeschichte von 1703 bis 1924 erzählt. Auf einer weiteren Ausstellungsfläche findet man abwechselnd verschiedene internationale Fotografien. Der zur Festung gehörende Sandstrand ist ein nicht minder beliebtes Ausflugsziel. Im Sommer kann man hier Beach-Volleyball spielen oder den Theateraufführungen und  den Pop-Konzerten lauschen.